gelb

 

Wozu ist die Anode da ?

Die Opferanode verhindert das die galvanische Spannung, die zwischen der Boilerwand  ( Eisen ) und der Heizspirale  (Kupfer) entsteht, nicht am unedlen Metall (Eisen) Löcher durch fortschreitende Korrosion bildet. Die Opferanode besteht aus Magnesium und ist somit das unedelste  Element im Boiler, was dazu führt, das nicht die Boilerwandung sondern die Anode sich auflöst.

Wieso hat mein Boiler keine Anode ?

Wenn die Boilerwandung und die Heizspirale aus dem selben Material bestehen so werden keine galvanischen Spannungen erzeugt und somit entfällt die Anode. Dasselbe gilt, wenn die Boilerwandung eine Kunststoff Beschichtung hat.

Sollte man den Boiler auf Nachtstrom laufen lassen ?

Da die Einsparung durch den Stromtarif nicht allzugross ist, sollte man den Boiler normal an das Netz anschliessen. Die Belastung für die Heizspirale ist geringer wenn sie nur gelegentlich mal ein bißchen nachheizen muss, wie wenn sie des Nachts ca. vier Stunden Dauereinsatz hat.

Helfen Kalkumformer ?

Nein, da bei der erhitzung des Wassers die ursprüngliche Struktur wieder eintritt.

Helfen Magneten oder ähnliche Systeme ?

Nein, da bei der erhitzung des Wassers die ursprüngliche Struktur wieder eintritt.

Kann ich verhindern das sich Kalk absetzt ?

Grundsätzlich Ja, aber da helfen nur sehr teure Osmose Filteranlagen die ab ca. 1000 Euro erhältlich sind. Das steht aber kaum im Verhältnis zu den zu erwartenden Entkalkungskosten. Da die Opferanode so oder so ersetzt werden muss, ist es sehr viel preiswerter den Boiler regelmäßig zu warten. Im übrigen benötigen diese Wasserenthärter auch jede Menge Salz. Das muss in der Kostenrechnung auch berücksichtigt werden.

Für was sind die Kunststoffübergänge an dem Boiler Ein- und Ausgang?

Diese Kunststoffadapter (meist schwarz) sollten sich direkt an den Rohrstücken befinden die unten aus dem Boiler rausragen. Die flexiblen Schläuche oder das Sicherheitsventil werden nicht direkt mit dem Anschlussrohr, sondern am zuvor angebrachten Kunststoffadapter angeschlossen. Der Grund ist der, weil die Schläuche oder das Sicherheitsventil nicht aus demselben Metall bestehen wie das Anschlussrohr des Boilers. In diesem Fall treten galvanische Spannungen auf und zersetzen das Gewinde des Anschlussrohrs. Das wiederum führt dazu dass die flexiblen Schläuche plötzlich von selbst abfallen und ein  nicht unerheblicher Schaden dadurch entstehen kann. Natürlich kann danach der flexible Schlauch nicht mehr angebracht werden da ja kein Gewinde mehr da ist. In so einem Fall bleibt nur noch der Weg zum Telefon um sich einen Installateur zu rufen der einen neuen Boiler anbringt. Unbedingt darauf achten !!!

[Home] [Kalkentstehung] [Fragen] [Wozu entkalken] [Produkt Preise] [Bildgallerie] [Kontakt]